Nichtschweigen. Im rumänischen Gulag


Das Schicksal einer Generation in den schlimmsten Jahren der rumänischen Diktatur, über menschliche Niedertracht und Größe sowie die Kraft der Kultur.

Klappenbroschur, 334 S., 2018


ISBN 978-3-943767-89-6

16,90

Share On:

Beschreibung

Eva Filip

Nichtschweigen. Im rumänischen Gulag

Roman. Mit einem Nachwort und einem Glossar

 

Rumänien 1956. In Temeswar revoltieren die Studenten, wie im benachbarten Ungarn, gegen die kommunistische Herrschaft. Daniel Stein, Student am Polytechnikum, wird 1958, kurz vor dem Abschlussexamen, von der berüchtigten Geheimpolizei inhaftiert und wegen Nichtanzeige staatsfeindlicher Diskussionen verurteilt. Der Prozess ist eine Farce, aber wie für Tausende andere beginnt für ihn eine Odyssee durch die absurde Hölle der kommunistischen Gefängnisse und Arbeitslager. Vor der Entlassung muss er sich verpflichten, über seine Erlebnisse zu schweigen. Aber er legt Zeugnis darüber ab, wie es ihm gelang, mit Hilfe Gleichgesinnter und der Kunst – der klassischen Musik, Literatur, Philosophie und Malerei – Folter, Krankheit und Zwangsarbeit zu überstehen.

Eva Filips Roman erzählt von einer ganzen Generation in den schlimmsten Jahren der rumänischen Diktatur, über menschliche Niedertracht und Größe sowie die Kraft der Kultur.

Erschütternd, aufwühlend und wahrhaftig.

Filip, Eva