Heike Milhahn: Undt haben darinnen gewohnet


lieferbar, Klappenbroschur, 320 Seiten, mit farbigen Abbildungen

Eine vielstimmige Zeitreise durch Mecklenburg aus der Perspektive eines Dorfes.


ISBN 978-3-948156-54-1

20,00

Share On:

Beschreibung

Heike Milhahn
Undt haben darinnen gewohnet
Ein Dorf im Spiegel mecklenburgischer Geschichte

 

Wokern in Mecklenburg – ein kleiner Flecken Land und doch ein ganzer Kosmos. Ein einziges Dorf, an dem sich beinahe alles ergründen lässt. Das Buch erzählt aus dem Blickwinkel des Bauern. Es erzählt von seinen Häusern, von der Arbeit auf den Feldern, der harten Fron, seiner Glaubenswelt und seinen Dämonen, den Freuden und Festen, dem Alltag, von Krankheiten oder Tod.
Es erzählt vom Dorf, das sich nicht loslösen lässt von seinem Umfeld – den städtischen Märkten, den Händlern der Hanse, den herzoglichen und adligen Gutswirtschaften in der Nachbarschaft oder dem politischen Geschick seiner Fürsten. Es erzählt vom Weltgeschehen, von zerstörerischen Kriegen und fernen Konflikten, deren Schatten bis nach Mecklenburg reichen.

Heike Milhahn begibt sich auf eine vielstimmige Zeitreise durch Mecklenburg. Sie folgt den Spuren, die Menschen dort seit der Slawenzeit hinterließen. „Undt haben darinnen gewohnet“ notieren Amtsleute einst auf ihrem Weg durch das durch Söldnerheere verwüstete menschenleere Land. Dennoch große Lebensfreude. Gildenfeste, Ritterturniere oder fürstliche Tafeln. Markttage mit Gauklern und Marionettenspielern. Dazu der hintersinnige Witz des Mecklenburgers. Und mittendrin der Bauer.