geboren 1981 in Wiesbaden, arbeitete im Entwicklungsdienst in Chile und Nicaragua und war seit 2008 im Cambridge University Hospital als Hebamme tätig. Sie veröffentlichte in Anthologien und Literaturzeitschriften und war Preisträgerin des Literaturforums Hessen-Thüringen. Als freie Autorin lebt sie in Wiesbaden. Ihr Debütroman „Splitterzeiten“ erschien 2020 im KLAK Verlag, ebenso wie „Das Marsyasprojekt“, das sie als Lyrikerin im gleichen Jahr mit dem Musiker Alexander Kokic Schmidt und der Malerin Sandy Lang präsentierte.

Bei KLAK erschienen:

Splitterzeiten. Roman, 2020

Das Marsyasprojekt. Was eins ward und innen, 2021