Dinu Flămând

Dinu Flămând wurde 1947 in Rumänien geboren. Nach dem Studium an der Philologischen Fakultät in Cluj-Napoca war er für verschiedene Verlage tätig und veröffentlichte Essays, Gedichte und Übersetzungen. Bald wurden seine Texte wegen zu kritischer Töne zensiert oder verboten. Er arbeitete intensiv als Journalist und Literaturkritiker, vor allem als Übersetzer zeitgenössischer lateinamerikanischer Autoren. 1985 ging er ins französische Exil und wirkte bis 2010 u.a. bei Radio France Internationale sowie 2013/2014 als Gesandter-Botschaftsrat und Repräsentant der Internationalen Organisation der Frankophonie an der Rumänischen Botschaft in Paris. Gegenwärtig lebt er als freischaffender Autor und Übersetzer in Rumänien.

 

Ein Gespräch von Dinu Flămând mit Rodica Draghincescu, ausführliche Informationen zu Werk und Biografie finden Sie in seinem Poesieband "Schatten und Klippen".

 

bei KLAK Poetry:

 

Schatten und Klippen. Gedichte, 2017. Aus dem Rumänischen übersetzt von Edith Konradt