Sylva Fischerová

Sylva Fischerová wurde 1963 in Prag geboren und verbrachte ihre Kindheit im mährischen Olomouc. An der Prager Karlsuniversität studierte sie Philosophie und Physik, wechselte zu klassischer Philologie und ist heute dort Dozentin für die Kultur des antiken Griechenlands. Neben Kinderbüchern veröffentlichte sie zehn Lyrik-Sammlungen, von denen drei in England und in den USA erschienen. Der Kurzgeschichten-Band Das Wunder (2005) wurde für den Staatspreis für Literatur nominiert und ins Polnische übersetzt, der folgende Passage (2011) für den renommierten Literaturpreis Magnesia Litera nominiert, ebenso ihr Buch Europa ein Thonet-Stuhl, Amerika ein rechter Winkel – ein poetischer Roadtrip durch die Neue Welt (2012, dt. 2018 Balaena Verlag). Ihr Roman Bisom oder Dienst und Mission (2016), wurde für den Josef Škvorecký-Preis nominiert. Als eine der wichtigsten tschechischen AutorInnen der Gegenwart wurde sie 2018 für ein Jahr zur Poetin der Stadt Prag ernannt.

 

Bei KLAK erschienen:

Die Weltuhr. Gedichte, Aus dem Tschechischen von Daniela Pusch, KLAK Verlag 2019