Christoph Assheuer

Christoph Assheuer, 1955 in Deutschland geboren, lebte nach seinem Studium zwanzig Jahre im Ausland, vor allem in Großbritannien, längere Zeit auch in Australien und Asien. In den 1970er Jahren in der West-Berliner linken Szene aktiv, fand er sich als „Top-Terrorist“ auf den Fahndungslisten des BKA wieder und ging in die Illegalität. Eine Anklage wurde nie erhoben. Im Untergrund schlug er sich als Tellerwäscher, Kraftfahrer, Setzer, Motorradkurier und Fahrradmechaniker durch, war Mitglied verschiedener Theatergruppen. Später arbeitete er als ausgebildeter Akupunkteur, Therapeut und Übersetzer und engagierte sich beruflich unter anderem in humanitären Projekten.

 

Christoph Assheuer im Internet

=> www.felixrevolution.de

 

bei KLAK leselust

Felix' Revolution, Roman, 2013