Gespräche über Polnische Fotografie/ Jens Pepper in der Collection Regard

Buchpremiere

16. November 2017 | 19:00 Uhr

„Salon Photographique“

 

Jens Pepper

 Gespräche über Polnische Fotografie

 

Collection Regard | Steinstraße 12 | 10119 Berlin

 

Die Collection Regard / Marc Barbey freuen sich, das Buch „Gespräche über polnische Fotografie“ im Rahmen eines „Salon Photographique“ erstmals in Deutschland im Beisein des Autors und des Verlegers vorstellen zu können.

 

Zur Arbeit der Collection Regard gehört es seit jeher, neben der Betreung der hauseigenen Fotosammlung, der Organisation von Ausstellungen und der Publikation von Büchern und Katalogen auch den Dialog über fotografische Themen zu fördern. Der polnischen Fotografie ein Forum zu bieten ist insofern interessant, als das sich die Collection Regard auch im Austausch mit der in Warschau ansässigen Fundacja Archeologia Fotografii befindet, die ebenfalls vergessene oder weniger bekannte fotografische Lebenswerke betreut und aufarbeitet und die ebenfalls im vorgestellten Buch mit einem Interview vertreten ist. Der aktuelle Blick nach Osten, nach Polen, ist also auch für die Collection Regard in vielerlei Hinsicht sehr aktuell.

 

Fotografie spricht eine universale Sprache. Fotografie, Fotogalerien und bildgewaltige Magazine erleben einen enormen Boom. Polens Fotoszene jedoch ist in Deutschland weitgehend unbekanntes Terrain. Zu Unrecht, sind doch die Akteure dieser Szene wichtige Seismographen und Chronisten ihrer Zeit. Jens Pepper schließt diese Lücke und versammelt dreißig sehr persönliche Gespräche mit den wichtigsten polnischen Fotografen, Künstlern, Galeristen, Verlegern, Sammlern und Kuratoren der letzten Jahre. Aus erster Hand erfährt der Leser das Wesentliche über die aktuelle polnische Reportage- und Dokumentarfotografie, die Fotografie in den Bereichen Mode, Lifestyle, Werbung, Theater und Portrait. Er erhält Einblicke in die Galerienszene und den polnischen Fotomarkt im Allgemeinen. Und ganz nebenher bekommt der Leser einen Schnellkurs in polnischer Gegenwartsgeschichte geboten, die maßgeblich die persönlichen und künstlerischen Lebenswege der Interviewten geprägt und beeinflusst hat.

 

Krzysztof Candrowicz • Wiktor Dabkowski • Jacek Dehnel • Agnieszka Dwernicka • Alicja Dobrucka • Aleksandra Fedorowicz-Jackowska • Krzysztof Gieraltowski • Lukasz Gorczyca • Aneta Grzeszykowska • Pawel Jaszczuk • Ryszard Horowitz • Magda Hueckel • Grzegorz Kosmala • Zuza Krajewska • georgia Krawiec • Rafal Lewandowski • Rafal Lochowski • Adam Mazur • Katarzyna Mazur • Rafal Milach • Chris Niedenthal • Jens Pepper • Karolina Puchala-Rojek • Katarzyna Sagatowska • Grazyna Siedlecka • Tomek Sikora • Michal Szlaga • Ilona Szwarc • Marta Szymanska • Wiktoria Wojciechowska • Janek Zamoyski • Pawel Zak

 

 

Jens Pepper, unterbrach das Studium der Kunstgeschichte, um 1989 zusammen mit einer Partnerin eine Galerie zu gründen und das Kunstgeschäft ausgiebig kennenzulernen. Es folgten weitere Galerien, unabhängig kuratierte Ausstellungen, freiberufliche Tätigkeit für Zeitungen und Zeitschriften sowie Vorträge über den Kunstmarkt. Seit 2010 beschäftigt sich Pepper fast ausschließlich mit der Fotografie: als Fotograf, Autor für Fachjournale, Sammler und Konversationspartner. Er schreibt für Photonews und die Kunstzeitung über Fotografie, seine Interviews erscheinen in der Berliner Zeitschrift "Brennpunkt" und auf dem Blog: www.obstundmuse.com